19. – 29. Mai – Theater Herwegh „Mord in Attel“

Im Jahre 1938 hat ein Mord in der Stiftung Attl stattgefunden.

Zwei Attler Bewohner haben den Bruder Egidius im Schlaf ermordet und Geld gestohlen.

Sie sind geflohen, aber wurden später festgenommen.

Diese wahre Geschichte benutzt Jörg Herwegh als Inspiration für ein Theater-Stück.

Es heißt „Mord in Attel“. Es wird eine Woche zu sehen sein.

Wann: 19., 20., 21., 26., 27., 28. und 29. Mai

Uhrzeit steht noch nicht fest!

Wo: Alter Rinder-Stall 19c, Attel

Tickets: Gibt es bald in der Verwaltung und an der Abend-Kasse