Am 3. Oktober fand die Tour de Rolli statt. Das ist eine Rad-Tour, bei der Menschen mit und ohne Behinderung mitfahren. Es waren 90 Teilnehmer mit verschiedenen Rädern dabei (siehe Bilder). Gemeinsam fuhren sie mit den Rädern von Attel bis zur CAFESITObar nach Wasserburg. Auf den Straßen ist es gefährlich, deshalb half die Polizei sie zu überqueren.

Auch die Hoch-Rad-Fahrer aus Albaching waren dabei. Mit solchen Rädern fuhren Menschen vor 100 Jahren. Heute ist es nur noch ein Hobby von einigen wenigen, die auch Kunst-Stücke zeigten.

Am Ziel bekamen alle Teilnehmer eine Medaille. Dort gab es auch belegte Semmeln, Obst und Getränke. Das ABM-Orchester spielte Live-Musik. Nach einer Pause fuhren alle wieder zurück. Schwierig war der Köbinger Berg, da er steil ist. Aber jeder schaffte es und freut sich auf die Tour im nächsten Jahr.